European Scholar

BUSOLT, Georg

  • Image
  • Date of Birth (YYYY-MM-DD): 1850-11-13
  • Born City: Mühle Keppurren, near Insterburg
  • Born State/Country: Germany
  • Parents: Julius, a prosperous mill owner and landlord, & Ida Droz B.
  • Date of Death (YYYY-MM-DD): 1920-09-02
  • Death City: Göttingen
  • Death State/Country: Germany
  • Married: Ida Busolt, 1880
  • Education:

    Study at Insterburg Gymnasium, 1861-9; Ph.D., Albertus-Universität, Königsberg, 1875; habil. (ancient history) 1878.

  • Professional Experience:

    Extraordinarius, history, Königsberg, 1879-81; Ordinarius, Kiel, 1881-97; Göttinen, 1897-1920.

  • Dissertation:

    Die Grundzüge der Erkenntnistheorie und Metaphysik Spinozas (Berlin, 1875); Die Lakedaimonier ihre Bundesgenossen. Bis zur Begründung der athenischen Seehegemonie (Habil. diss. Königsberg, 1878; reiss. 1980)

  • Publications:

    Der zweite athenische Bund und die auf der Autonomie beruhende hellenische Politik von der Schlacht bei Knidos bis zum Frieden des Eubulos (1874), 639-886 Der zweite athenische Bund und die auf der Autonomie beruhende hellenische Politik von der Schlacht von Knidos bis zum Frieden des Euboulos. Mit einer Einleitung: Zur Bedeutung der Autonomie in hellenischen Bundesverfassungen. In Jahrbücher für klassische Philologie, Suppl. 7: (1873-5) 639–66; Forschungen zur griechischen Geschichte (Breslau, 1880); „Die griechischen Staats-, Kriegs- und Privataltertümer,“ Hdb. der klassischen Altertumswissenschaft (1887); Griechische Geschichte bis zur Schlacht von Chaironeia, 3 vols. (Gotha, 1893-1904; repr. 1967); Die griechischen Staats- und Rechtsaltertümer (Munich, 1892); Griechische Staatskunde, 2 vols., ed. H. Swoboda (Munich, 1920-6).

     

  • Notes:

    “Among general histories of ancient Greece, two tower over all others and appear everywhere in scholarly literature: the Griechische Geschichte of Georg Busolt and that of Karl Julius Beloch.”

    At Königsberg, Busselt was chiefly influenced by the medieval historian Karl Wilhelm Nitzsch (1818-80).He was also taught by the jurist Paul Laband (1838-1918), whose Das Staatsrecht des deutschen Reiches (1876-82 * 1911-1914) ad the medievalist Wilhelm Maurenbrecher (1838-92) 

  • Sources:

    H. Bengston, Griech. Geschichte (Hb. der Akltertumswissenschaft 3, 4), (1977); J. Bleicken, Die Herausbildung der Alten Geschichte in Göttingen. Von Heyne bis Bus: 2 98-127 [10] M.H. Chambers, Georg Busolt: His Career in His Letters Mnemosyne Supplements 113 (Leiden: Brill, 1990).